Heimvolkshochschule
GOTTFRIED KÖNZGEN

Interkulturelle Kompetenz in der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit

2. Modul der bereits erfolgreich gestarteten Modulbaukastenreihe

Am 24.-25. Juni findet das zweite Modul zum Thema „Interkulturelle Kompetenz“ der Modulbaukastenreihe zur „Unterstützung ehrenamtlich Engagierter in der Flüchtlingsarbeit“ statt. Die HVHS G. Könzgen möchte damit zur Wertschätzung der vielen Ehrenamtlichen beitragen, die neben ihrem Beruf und ihrem Privatleben Geflüchtete in ihrem Ankommen in der Gesellschaft unterstützen.

Das erste Modul im April stand unter dem Motto Selbstsorge und stellte die Ehrenamtlichen in den Mittelpunkt des Geschehens, denn es galt: Andere unterstützen und sich selbst nicht vergessen! Die engagierten Helfer*innen treffen in ihrer Arbeit mit Geflüchteten auf schlimme und schmerzhafte menschliche Schicksale und Konflikte, die sie am Ende des Tages nur schwer loslassen können. Während des Engagements und neben Beruf, Familie und den alltäglichen Aufgaben des Lebens bleibt wenig Raum, Zeit und Gelegenheit, sich auszutauschen und das Erlebte und Gehörte zu reflektieren und zu verarbeiten. Gemeinsam mit Alois Finke, Bildungsreferent, Supervisor und Coach wurden Wege gefunden und Instrumente erlernt, mit dieser Herausforderung umzugehen. Die kollegiale Fallberatung wurde geübt und positiv als nachhaltige Unterstützung innerhalb der ehrenamtlichen Gruppe angenommen.

Als besonders wertvoll und hilfreich wurde auch die gemeinsame Zeit des Austausches am Abend des ersten Seminartages geschätzt. „Wir hatten endlich mal Zeit, in Ruhe miteinander ins Gespräch zu kommen – dafür bleibt während der Treffen im Kreis der Ehrenamtlichen, in denen die Organisation und Planung im Vordergrund steht – wirklich selten Zeit.“

Im Umgang mit Vielfalt und Unterschiedlichkeit braucht es gerade in der Flüchtlingsarbeit eine besondere Sensibilität. Daher wird sich zweite Modul am 24.-25.06. um das Thema „Interkulturelle Kompetenz“ drehen, den Flyer finden Sie hier. Begleiten wird das Modul Pascal Hartmann-Boll. Er ist staatlich anerkannter Sozialarbeiter und Sozialpädagoge B.A. sowie Systemischer Therapeut (DGSF i.A.) und ist Referent in den Feldern Diversity, Interkulturelle und  Interreligiöse Kompetenz, sexuelle Vielfalt sowie Geschlechtergerechtigkeit.

Heimvolkshochschule Gottfried Könzgen KAB/CAJ gem. GmbH

Annaberg 40
45721 Haltern am See

Kontakt

Telefon: +49 (0) 2364 105 0
Telefax: +49 (0) 2364 105 100

E-Mail: info@hvhs-haltern.de

 

Wichtige Infomationen

HOME

ANFAHRT

KONTAKT

IMPRESSUM

Umsetzung

SoftConsult
Software- Internet- Netzdesign GmbH

Reinhard-Freericks-Str. 2
45721 Haltern am See

Tel.: +49 (0) 2364 - 93 18 4

E-Mail: info@soft-consult.de